Cannabis Anbauverein in Berlin

Wir sind ein junger Verein mit Indoor-Anbaufläche in Brandenburg. Eine Abgabefiliale ist in Berlin-Kreuzberg geplant, damit Ihr nicht den weiten Weg ins Berliner Umland auf euch nehmen müsst.

Das Mitglied-Werden Formular funktioniert wieder! Es hatte sich ein Fehler eingeschlichen, der nun behoben ist.

Cannabis der höchsten Qualität

Wir haben uns viele Gedanken darüber gemacht, wie wir unseren Mitgliedern schon am Anfang des gemeinschaftlichen Anbaus eine große Auswahl an Highs bieten können. Wir haben uns für drei Phänotypen entschieden:

Einer euch auf der Couch festklebenden Indica-Sorte, die auch super bei Schlafproblemen hilft.

Einer euch zu kreativer Entfaltung verhelfenden Sativa-Sorte, die wir euch auch zum Chillen mit Freunden empfehlen können.

Und zuletzt eine Sorte mit einem CBD zu THC Verhältnis von 1:1 mit einem sehr milden ‘every-day-high’ und vielen medizinischen Einsatzbereichen.

Stella Blue x Nepali Kush

Peppermint Kush

Diese Sorte entstand durch die Kreuzung der Elternsorten Stella Blue und Nepali Kush. Dank ihrer Eltern besitzt Peppermint Kush ein phänomenales Geschmacksprofil. Der pfeffrige Geschmack von Stella Blue und die Minztöne von Nepali Kush tragen beide auf eine ganz eigene Art und Weise zu pfefferminzartigen Empfindungen bei.

Fragen
und
Antworten

Wir haben aktuell sechs Mitgliedschafts-Stufen von 20 € / Monat, bei der du jeden Monat 2 Gramm Cannabis erhältst bis zu 250 € / Monat, bei der du jeden Monat 50 Gramm Cannabis erhältst.

Eine Aufnahmegebühr, Grundgebühr oder Verwaltungsgebühr gibt es bei uns nicht.

Nach den ersten drei Monaten, die du bei Aufnahme im Voraus zahlst, kannst du jeden Monat deine Mitgliedschaft hoch- oder herunterstufen; oder auch kündigen.

Wir haben aktuell sechs Mitgliedschafts-Stufen von 20 € / Monat, bei der du jeden Monat 2 Gramm Cannabis erhältst bis zu 250 € / Monat, bei der du jeden Monat 50 Gramm Cannabis erhältst.

Eine Aufnahmegebühr, Grundgebühr oder Verwaltungsgebühr gibt es bei uns nicht. Eine einmalige Aufnahmegebühr von 100 Euro ab dem 250en Mitglied ist jedoch im Gespräch.

Nach den ersten drei Monaten, die du bei Aufnahme im Voraus zahlst, kannst du jeden Monat deine Mitgliedschaft hoch- oder herunterstufen; oder auch kündigen.

Häufig habe ich in den letzten Tagen folgendes in der Presse und auf den Webseiten anderer CSCs gelesen: “Ab dem 01.07.24 dürfen Cannabis Social Clubs in Deutschland den Betrieb aufnehmen.Das ist falsch!

Das Cannabisgesetz (CanG) sieht ab dem 1. Juli lediglich vor, dass die Anbaugemeinschaften einen Antrag auf Genehmigung stellen können.

Wir haben alles, was das Gesetz für den Antrag vorsieht, zusammen und fertig in der Schublade liegen. Und wie andere vor Apple-Stores werden wir in der Nacht auf den 1. Juli vor der Behörde ausharren, um am ersten Tag unseren Antrag als Erste in Berlin frühmorgens abgeben zu können.

Trotzdem sind wir realistisch und rechnen mit einer Bearbeitungsdauer bei der Behörde von mindestens 2-4 Wochen, bis uns eine Genehmigung erteilt wird.

Wir können also (legal) frühestens um den 15. Juli herum den ersten Steckling einpflanzen. Dann folgen etwa 75 Tage Wachstum bis zur Ernte. Und jeder, der schon einmal Cannabis selbst angebaut hat, weiß, dass es damit immer noch nicht getan ist. Es folgen noch (mindestens) 1-2 Wochen Trocknungsprozess. Und das ist schon eine kürzere Trocknung (= weniger schonend), als wir es für die darauf folgenden Ernten planen.

Du kannst jeden Monat, abhängig von deiner Mitgliedschaft, ein Maximum von 50 Gramm Cannabis bekommen.

Ja, wir haben zwei Gewerbehallen in  Brandenburg gemietet und zum Zweck des Cannabis-Anbaus vereinsintern um/ausgebaut, die alle gesetzlichen Bestimmungen übertreffen.

Aktuell suchen wir jedoch noch Gewerberäume für Abgabestellen im Stadtzentrum von Berlin (bevorzugt Kreuzberg/Schöneberg/Mitte).

Wir bauen ausschließlich indoor unter LED-Lampen an. Der Strom ist zu 100 % grün; nachts aus dem Stromnetz, tagsüber aus den eigenen Solarkollektoren auf dem Hallendach.

Wir benutzen ein sogenanntes Flood-and-Drain-System mit rezirkulierender Nährstofflösung. Auf Instagram findest du zu unserem Aufbau zahlreiche Bilder.

Pestizide setzen wir generell nicht ein.

Unsere Pflanzen werden kurz vor der Ernte ordentlich “geflushed” und dann langsam (schonend) getrocknet für einen optimalen Geschmack!

Zum jetzigen Zeitpunkt planen wir nicht, Stecklinge oder Samen an unsere Mitglieder auszugeben.

...bis zur Genehmigungsfähigkeit von Anbauvereinen

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
Antrag ist abgegeben!

Aus unserem Blog

Wilfred über Morbus Crohn und Cannabis

Hallo, ich bin Wilfred (67), und ich möchte meine Geschichte mit euch teilen – eine Geschichte über den Kampf gegen Morbus Crohn, den Umgang mit meinen Symptomen, und wie Cannabis mir geholfen hat, ein neues [...]

Datenschutz in Cannabis Social Clubs: Ungenügend

Ab dem 1. Juli wird es so weit sein. Cannabis Social Clubs (CSCs) / Anbaugemeinschaften haben die Möglichkeit, eine Genehmigung [...]

Für unsere Mitglieder

Aus Gründen des Jugendschutzes schränken wir unser Internetangebot freiwillig ein. Es richtet sich nur an Erwachsene – bitte komm erst zurück, wenn du das 21. Lebensjahr abgeschlossen hast. 

Unser Internetangebot richtet sich ausschließlich an volljährige Personen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufentaltsort in Deutschland.